Warning: include(include/.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/clients/client462/web2360/web/seabirds/stsshop/agb_gelesen.php on line 37 Warning: include(): Failed opening 'include/.php' for inclusion (include_path='.:/opt/php54/lib/php') in /var/www/clients/client462/web2360/web/seabirds/stsshop/agb_gelesen.php on line 37 Rundflüge, Schnupperflüge und Inselflüge ab Oldenburg-Hatten
AGB
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: Januar 2018

 

1         Abschnitt 1: Allgemeines

 

1.1        Datenschutz

Alle Informationen, die durch den Besuch bei der Flugschule seabirds.de GmbH oder auf der Website der Flugschule seabirds.de GmbH hinterlassen werden, behandeln wir vertraulich. Wir stellen Ihre Daten grundsätzlich nicht Dritten zur Nutzung zur Verfügung. Eine Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich zur Realisierung der beiderseitigen vertraglichen Verpflichtungen.

 

1.2       Haftung

(1)   Unbeschränkte Haftung: Wir haften nur für Schäden, die auf Vorsatz oder aufgrund grober Fahrlässigkeit ihrer Angestellten und Beauftragten zurückzuführen sind sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichtere Fahrlässigkeit haften wir bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

(2)   Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.

 

2         Rundflüge/Erlebnisflüge/Gutscheine

 

2.1       Versicherung des Teilnehmers

Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr und Verantwortung am Flug teil. Dem Teilnehmer wird empfohlen, seine Unfall-, Berufsunfähigkeits- und seine Krankenversicherung über die Teilnahme zu informieren. Bei einer vom Teilnehmer abgeschlossenen Lebensversicherung ist das Versicherungsinstitut über die Teilnahme zu informieren. Der Teilnehmer ist während der Teilnahme über die Flugschule im Flugbetrieb haftpflichtversichert.

 

2.2       Geschenkgutscheine

Der Gutschein berechtigt den Inhaber bei Vorlage zur Teilnahme an einem Rundflug bzw. Schnupperflug durch die Flugschule. Der Gutschein behält seine Gültigkeit für 24 Monate ab Ausstellungsdatum. Der Gutschein ist frei übertragbar aber nicht rückvergütbar. Nach Ablauf dieser Zeit verfällt er. Bei Verlust des Gutscheines erfolgt keine Erstattung und eine Durchführung des Fluges ist nicht mehr möglich.

 

2.3       Terminvereinbarung und Absagen für Rundflüge & Erlebnisflügen

Termine zu Rund- und Erlebnisflüge werden telefonisch oder per eMail vereinbart. Diese Terminvereinbarung ist in jedem Fall bindend. Der Rund- oder Erlebnisflugteilnehmer kann diesen Termin bis spätestens 5 Werktage vor dem Termin kostenfrei stornieren. Bei Stornierungen außerhalb dieser Frist verfällt der Gutschein. Eine eventuell geleistete Anzahlung kann nicht rückvergütet werden.

Die Flugschule seabirds.de GmbH behält sich vor, Termine kurzfristig abzusagen. Gründe hierfür können technischer Natur sein vor allen aber aus Gründen der Wetterlage ist eine kurzfristige Absage möglich. Nach einer Absage durch die Flugschule ist der Teilnehmer dafür verantwortlich einen neuen Termin zu vereinbaren.

 

 

2.4       Voraussetzungen für den Rundflug mit insgesamt 3 Gästen:

Höchstgewicht aller drei Gäste zusammen maximal: 240kg

Darüberhinaus gelten die Vorraussetzungen des nächsten Punktes.

 

2.5       Voraussetzungen für den Rundflug im Flugzeug:

Höchstgewicht (einer einzelnen Person): 110kg

Keine körperliche Gebrechen die den Einstieg behindern (künstliche Gelenke, beschränkte Bewegungsfähigkeit)

Der Rundflug ist nicht gestattet, die unter Alkohol,- Drogen,- oder Medikamenteneinfluss stehen.

Des Weiteren ist kein Rundflug möglich bei Schwangerschaft, Herzproblemen, Bluthochdruck und geistigen Behinderungen wie Demenz oder Schizophrenie. Im Zweifelsfall bitte vor dem Erwerb von Rundflügen, Schupperflügen, Gutscheinen oder ähnlichem mit der seabirds.de GmbH Kontakt aufnehmen.

 

2.6       Voraussetzungen für das Erlebnis Schnupperflug bzw. „selber fliegen“

Höchstgewicht: 100kg

Maximale Größe: 1,95m

Mindestalter: 16 Jahre

Keine körperliche Gebrechen die den Einstieg behindern (künstliche Gelenke, beschränkte Bewegungsfähigkeit)

Der Flug ist nicht gestattet, die unter Alkohol,- Drogen,- oder Medikamenteneinfluss stehen.

Des Weiteren ist kein Flug möglich bei Schwangerschaft, Herzproblemen, Bluthochdruck und geistigen Behinderungen wie Demenz oder Schizophrenie. Im Zweifelsfall bitte vor dem Erwerb Rundflügen, Schupperflügen, Gutscheinen oder ähnlichem mit der seabirds.de GmbH Kontakt aufnehmen.

 

2.7       Nichterfüllung der Voraussetzungen

Kann der Teilnehmer die oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, kann der Gutschein an eine andere Person übertragen werden. Die seabirds.de GmbH behält sich vor, Größe und Gewicht des Teilnehmers am Tag des Fluges zu kontrollieren. Sollten die Voraussetzungen an dem Tag des Fluges nicht erfüllt werden können, und kein Ersatz-Teilnehmer gestellt werden kann, verfällt der Gutschein - eine Rückvergütung ist in jedem Fall ausgeschlossen.

 

 

 

3         Ausbildung

Vermittelt wird eine Ausbildung nach Maßgabe der durch Gesetz oder Verordnung erforderlichen Ausbildungsprogramme in Theorie und Praxis. Die Gestaltung des Ausbildungsprogramms obliegt allein der Flugschule seabirds.de GmbH. Angebote werden von ausgebildeten, erfahrenen und zugelassenen Fluglehrern geleitet.

 

3.1       Teilnahmevoraussetzung

Das Mindestalter für Kursteilnehmer beträgt 16 Jahre. Minderjährige bedürfen zur Teilnahme an der Ausbildung der schriftlichen Einwilligung der Erziehungsberechtigten. Geistige und körperliche Eignung und Gesundheit sind Voraussetzung für die Teilnahme.

 

3.2       Anmeldung und Vertragsabschluss

Die Anmeldung ist die Unterzeichnung eines Ausbildungsvertrages bei der Flugschule seabirds.de GmbH erforderlich. Mit der der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages kommt es zum Vertragsabschluss und es erfolgt eine Platzreservierung im Kurs. Im Falle eines Rücktritts nach Vertragsunterschrift durch den Schüler kann sich die Flugschule eine Stornogebühr bis zu 100 % des Kurspreises vorbehalten.

 

3.3       Zahlungsmodalität

Die Zahlungsweise der Ausbildungs- und Kursgebühren wird mit Anmeldung bei der Flugschule seabirds.de GmbH festgelegt.

 

Eingezahltes Guthaben bei der Flugschule seabirds.de GmbH kann nur gegen eine Gebühr von 10% der Einlagesumme (mind. aber 49€) ausgezahlt werden. Die Auszahlung erfolgt innerhalb drei Monate.

 

3.4       Ausbildungs- und Kursgebühren

Die Kurs- bzw. Ausbildungsgebühren richten sich nach der Ausschreibung im aktuellen Programm oder werden - im Falle der Pilotenausbildung – individuell für jeden Flugschüler ausgerechnet. Scheidet ein Kursteilnehmer aus eigenen Gründen während der Ausbildung aus, bestehen keine Ansprüche auf Erstattung der Ausbildungs- oder Kursgebühr. Nach der Beendigung der erforderlichen Ausbildungsflüge und mit dem Ausbildungsabschluss werden Kurswiederholungen und Nachschulungen pro Flug extra berechnet.

 

3.5       Pflichten des Flugschülers

Der Flugschüler ist verpflichtet, alle durch Gesetz oder Verordnung vorgeschriebenen Regeln sowie Anordnungen und Einzelanweisungen des Ausbildungspersonals gewissenhaft und unverzüglich zu befolgen. Dies schließt explizit die Reglungen in den Handbüchern (Operations Manual und Trainingsmanual inkl. deren Anhänge) ein. Diese Handbücher hat der Flugschüler selbstständig zu lesen. Ein entsprechender Onlinezugang zu diesen Handbüchern wird dem Flugschüler durch die Flugschule seabirds.de GmbH gestellt.

Sollte der Teilnehmer diese Regeln, Anordnungen und Einzelanweisungen nicht unverzüglich nachgekommen sein, kann der Ausbildungsteilnehmer sofort von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden.

Stellt ein Fluglehrer fest, dass ein Teilnehmer physisch oder psychisch nicht zum Fliegen geeignet ist, kann er diesen vom weiteren Verlauf der Ausbildung ausschließen. Bei groben Verstößen gegen Sicherheitsbestimmungen erfolgt im Regelfall ein sofortiger Ausschluss. Eine Rückerstattung der Kursgebühr erfolgt in einem solchen Fall nicht.

Desweiten ist der Flugschüler verpflichtet, den Vertrag zwischen ihm und der Flugschule seabirds.de GmbH einzuhalten.

 

3.6       Ausbildungsmaterial der Flugschule und Haftung des Schülers

Der Flugschüler verpflichtet sich, das von der Flugschule in Anspruch genommene Ausbildungsmaterial sorgsam zu behandeln und es in ordnungsgemäßem Zustand zurückzugeben. Andernfalls werden die Kosten für die Neubeschaffung berechnet. Die Ausbildungsmaterialien verbleiben im Flugschulbetrieb und dürfen nur gegen Unterschrift des betreuenden Fluglehrers oder eines sonstigen Beauftragten der Flugschule mitgenommen werden. Für die von der Flugschule eingesetzten Geräte besteht eine Haftpflichtversicherung in der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe, die für Schäden an Dritten aufkommt.

Die Fluggeräte selbst sind nicht zwingend vollkaskoversichert. Falls während der Schulung Schäden an den Fluggeräten durch unsachgemäßes oder regelwidriges Verhalten des Schülers entstehen, so sind diese vom Schüler zu tragen.

Der Schüler nimmt zur Kenntnis, dass Verstöße gegen durch Gesetz oder Verordnung vorgeschriebene Regeln nach Straf- oder Ordnungswidrigkeitsvorschriften verfolgt werden können.

 

3.7       Kündigung durch den Flugschüler

Der Ausbildungsvertrag und die Anmeldung können bis 14 Tage vor Ausbildungsbeginn jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich (per E-Mail, Fax oder Post) gekündigt werden.

 

3.8       Kündigung durch die Flugschule

Der Ausbildungsvertrag kann durch die Flugschule ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden, wenn der Schüler gegen Anordnungen und Einzelanweisungen des Ausbildungspersonals vorsätzlich oder grob fahrlässig verstößt, der Schüler gegen luftrechtliche Vorschriften vorsätzlich oder grob fahrlässig verstößt oder wenn sich sonstige Gründe in der Person des Flugschülers ergeben, die eine Fortsetzung der Ausbildung für die Flugschule seabirds.de GmbH unzumutbar machen oder eine Weiterschulung ein Gefahr für den Schüler oder Dritte bedeuten würde, oder wenn ein Fluglehrer der Flugschule seabirds.de GmbH den Flugschüler aus physischen oder psychischen Gründen als nicht geeignet für die Ausbildung hält.

 

3.9       Versicherung des Flugschülers

Jeder Schüler nimmt auf eigene Gefahr und Verantwortung am Kurs teil. Dem Schüler wird empfohlen, seine Unfall-, Berufsunfähigkeits- und seine Krankenversicherung über die Teilnahme zu informieren. Bei einer vom Schüler abgeschlossenen Lebensversicherung ist das Versicherungsinstitut über den Beginn der Ausbildung zu informieren. Der Schüler ist während der Ausbildung über die Flugschule im Flugbetrieb haftpflichtversichert.

 

3.10  Termine

Die Flugschule setzt gemäß dem Ausbildungsplan Termine für den praktischen und theoretischen Unterricht fest. Sie ist verpflichtet die vereinbarten Termine einzuhalten, kann aber insbesondere in der praktischen Ausbildung den genauen Zeitablauf wegen wetterbedingten oder technischen Gründen nicht garantieren.

 

3.11  Ort und Wetterverhältnisse

Die Flugschule seabirds.de GmbH ist verpflichtet im Rahmen der ihnen gegebenen Möglichkeiten den Flugschüler rechtzeitig über die Abweichungen zu informieren. Der Flugschule seabirds.de GmbH bleibt es durch den Fluglehrer überlassen, den Ort der Ausführung des praktischen Unterrichts unter Berücksichtigung der Wetterverhältnisse und der technischen Bedingungen zu bestimmen. Entsprechende Abweichungen von den vorherigen Ankündigungen bleiben vorbehalten. Sollte es wetterbedingt oder aus technischen Gründen während der Schulung zu Terminverschiebungen kommen und ist die Flugschule seabirds.de GmbH ihrer Informationspflicht rechtzeitig nachgekommen, ergeben sich daraus weder ein besonderes Kündigungs- oder Rücktrittsrecht vom Vertrag noch Schadensersatzansprüche für den Schüler. Es ist in dem Falle zu einem anderen Termin innerhalb von 12 Monaten weiter zu schulen. Der Flugschüler ist dazu verpflichtet, mit der Flugschule vor jeder praktischen Schulung telefonisch Kontakt aufzunehmen und abzuklären, ob bei der aktuellen Wettersituation die Schulung stattfinden kann oder nicht.

 

 

 

4         Zusätzliche Geschäftsbedingungen ONLINE –SHOP

 

4.1       Vertragsschluss

(a)   Die Warenpräsentation im Online – Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online - Shop Waren zu bestellen.

(b)   Mit Anklicken des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ / „kaufen“ geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).

(c)    Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

(d)   Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklären (Auftragsbestätigung) oder wenn wir die Ware ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung an Sie versenden.

4.2       Preise

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. der jeweiligen Versandkosten. Weitere Informationen zu den Versandkosten erhalten Sie auf unserer Internetseite unter <„Versandinformationen“ / „Lieferbedingungen“>.

 

4.3       Zahlungsbedingungen; Verzug

(1)   Die Zahlung erfolgt wahlweise per: Rechnung per Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte, Paypal oder Lastschrift.

(2)   Die Auswahl der jeweils verfügbaren Bezahlmethoden obliegt uns. Wir behalten uns insbesondere vor, Ihnen für die Bezahlung nur ausgewählte Bezahlmethoden anzubieten, beispielweise zur Absicherung unseres Kreditrisikos nur Vorkasse.

(3)   Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf unser Konto zu überweisen.

(4)   Bei Zahlung per Nachnahme wird eine zusätzliche Gebühr fällig, die der Zusteller vor Ort erhebt. Weitere Kosten und Steuern fallen nicht an.

(5)   Bei  Zahlung per Kreditkarte der Kaufpreis zum Zeitpunkt der Bestellung auf Ihrer Kreditkarte  reserviert  (Autorisierung). Die tatsächliche Belastung Ihres Kreditkartenkontos erfolgt in dem Zeitpunkt, in dem wir die Ware an Sie versenden.

(6)   Bei der Bezahlung mit PayPal werden Sie im Bestellprozess auf die Webseite des Online - Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen  zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt.

(7)   Bei  Zahlung  per  Lastschrift haben  Sie ggf.  jene Kosten  zu tragen,  die  infolge einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund von Ihnen falsch übermittelter Daten der Bankverbindung entstehen.

(8)   Geraten Sie mit einer Zahlung in Verzug, so sind Sie zur Zahlung der gesetzlich en   Verzugszinsen i  Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet.

(9)   Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an Sie versandt wird, wird Ihnen eine Mahngebühr in Höhe von 2,50EUR berechnet, sofern nicht im Einzelfall ein niedrigerer bzw. höherer Schaden nachgewiesen wird.

 

4.4       Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht

(1)   Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist, von uns nicht bestritten oder anerkannt wird oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zu unserer Forderung steht.

(2)   Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

4.5       Lieferung; Eigentumsvorbehalt

(1)   Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse.

(2)   Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

(3)   Wir sind ausnahmsweise nicht zur Lieferung der bestellten Ware verpflichtet, wenn wir die Ware unsererseits ordnungsgemäß bestellt haben, jedoch nicht richtig oder rechtzeitig beliefert wurden (kongruentes Deckungsgeschäft). Voraussetzung ist, dass wir die fehlende Warenverfügbarkeit nicht zu vertreten haben und Sie über diesen Umstand unverzüglich informiert haben. Zudem dürfen wir nicht das Risiko der Beschaffung der bestellten Ware übernommen haben. Bei entsprechender Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir Ihnen bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten. Das Risiko, eine bestellt e Ware besorgen zu müssen (Beschaffungsrisiko), übernehmen wir nicht. Dies gilt auch bei der Bestellung von Waren, die nur ihrer Art und ihren Merkmalen nach beschrieben ist (Gattungswaren). Wir sind nur zur Lieferung aus unserem Warenvorrat und der von uns bei unseren Lieferanten bestellten Waren verpflichtet.

(4)   Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig. Sie dürfen die Ware im ordentlichen Geschäftsgang nur mit unserer Zustimmung weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab. Wir nehmen die Abtretung an, Sie sind jedoch zur Einziehung der Forderungen ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen. Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung. Wir verpflichteten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

 

4.6       Widerrufsbelehrung

Für den Fall, dass Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, also den Kauf zu Zwecken tätigen, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, haben Sie ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von

Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Firma:

Adresse:

E-Mail:

Telefon:

Fax:

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit  Ausnahme  der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie  bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns oder an zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

(1)   Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung

  1. von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (z.B. Rund- und Schnupperflüge oder personalisierte Gutscheine)

(2)   Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit   einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

(3)   Bitte rufen Sie vor Rücksendung unter der in der Rechnung angeben Telefonnummer bei uns an, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

(4)   Bitte beachten Sie, dass die in den vorstehenden Absätzen 2 und 3 genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

 

4.7       Transportschäden

(1)   Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.

(2)   Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

4.8       Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereitgestellt. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-

Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

 

Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.

 

4.9       Copyright der Online –Shop AGBs:

HÄRTING Rechtsanwälte , Dr. Martin Schirmbacher, Rechtsanwalt | Fachanwalt für IT-Recht, Chausseestraße 13 | 10115 Berlin

 

5         Schlussbestimmungen

(1)   Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

(2)   Auf Verträge zwischen uns und Ihnen ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UN-Kaufrecht“). Zwingende Bestimmungen des Landes, in dem Sie sich gewöhnlich aufhalten, bleiben von der Rechtswahl unberührt.

(3)   Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen.